* Sie sehen sich das Archiv für Februar, 2012 an.

Virtuelle Identitäten

Wie sind Sie im World Wide Web unterwegs? Sind Sie noch „Nur-Konsument“ oder sind Sie Teil der Web 2.0 Community, die sich über Facebook, Xing, Linkedin, Twitter oder andere Social Media-Plattformen mit Kollegen, Freunden, Verwandten und manchmal auch Fremden vernetzt hat und damit in den Dialog getreten ist. Welches faszinierende und demokratisierende Potential die Sozialen Medien haben, zeigte sich zuletzt im sog. Arabischen Frühling.

Als Digital Immigrant fühle ich mich allerdings oftmals fremd und unsicher, die Entscheidungen zum Mitmachen fielen deshalb eher zögerlich. Und angesichts der zum Teil fragwürdigen Datenschutzrichtlinien, die nicht nur die Datenspeicherung, sondern auch die Integration der Daten aus unterschiedlichen Diensten ermöglichen, bleibe ich kritisch bezüglich meines Engagements in diesen Medien. Mit jeder Internet-Recherche, jedem Einkauf übers Netz, jedem Chat, jeder Aktivität in den von mir genutzten sozialen Netzwerken, jedem neuen Beitrag im Blog usw. erzeuge ich eine riesige Datenmenge, der ich mit jedem Klick weitere Details hinzufüge. Es ist ein ständiges Abwägen zwischen Privatsphäre und dem öffentliche Auftritt. Weiterlesen

Werte (1): Glaubwürdigkeit

Der Wert Glaubwürdigkeit hat in der öffentlichen Diskussion derzeit Hochkonjunktur.
Genaugenommen eigentlich schon länger, also mindestens seit ca. einem Jahr, so lange schon liegen die ersten Sätze zu diesem Artikel auf meinem Desktop – und immer wieder kamen neue Ereignisse, die dazu führen, dass ich inzwischen denke, für mich ließe sich das Jahr 2011 insgesamt unter die Überschrift “Glaubwürdigkeit” bzw. die Krise derselben stellen.

Anfangs ging Herr zu Guttenberg erst aus seinem Amt, später in die USA, in Japan explodierte infolge einer Naturkatastrophe ein AKW und die (Welt-)Bevölkerung wurde von Unternehmenssprechern zunächst gar nicht, und später mehr schlecht als recht über den GAU informiert. Will ich wissen, was heute in Fukushima los ist, muss ich schon aktiv recherchieren, da die von mir konsumierten aktuellen Nachrichten keine Infos mehr liefern. Außerdem Eurokrise, weitere Skandale über Banken und Boni, kriselnde High-tec- und andere Unternehmen usw. Und zuguterletzt stolpert am Ende des Jahres der Bundespräsident mindestens über mangelnde Transparenz und die in der Bevölkerung verloren gegangene Glaubwürdigkeit – die restlichen Vorwürfe vermag ich nicht wirklich zu beurteilen, aber das machen in Kürze ja auch die Juristen für uns. Weiterlesen